8. Stadt-Pokal am 12. März 2011 in Nordheim

Pia Kalwies 1. Platz Kata-Einzel U11
Pia Kalwies 1. Platz Kata-Einzel U11

Was im Jahre 2002 als kleines „Stadt“-internes Karateturnier, in der Sporthalle am Schuhwall seinen Anfang nahm, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil der Turnierlandschaft für Karatekas. Nach dem Teilnehmerrekord im Jahre 2009 mit Startern aus allen Teilen des Bundesgebiets und Athleten der Nationalkader Deutschland und Dänemark, nahm die Turnierleitung erneut Anlauf zur Ausrichtung dieses Events am 12. März 2011. In diesem Jahr fanden sich 25 Vereine aus 6 Bundesländern mit 250 Starts ein.

Für uns war es in diesem Jahr neben Sachsen - Anhalt, die Eroberung des 3. Bundeslandes. Mit 4 Startern konnten wir einen tollen Erfolg verbuchen. Pia Kalwies belegte mit einer tollen Leistung mit der Kata Jion, in der Kategorie Mädchen 8-10 Jahre den 1. Platz. Nachdem Niklas aus gesundheitlichen Gründen auf den Start verzichtete, konzentrierten wir uns auf den Bereich Kumite.



Jasmin Röper (Mitte) 1. Platz Kumite U11
Jasmin Röper (Mitte) 1. Platz Kumite-Einzel U11
Jasmin startete in der Altersklasse 8-10 Jahre, Kumite Mädchen. Sie gab in ihrer Startergruppe alles und schaltete in ihrem Pool all ihre Gegnerinnen aus. Mit den Ergebnissen von 8:0, 13:5 und im Finalkampf nach Verlängerung wegen Gleichstand (2:2) 8:3 war sie verdient Siegerin ihrer Altersklasse und völlig überwältigt von ihrem Erfolg.

Dann versuchte Jasmin ihre Vereinskameradin Christine mit ihrer Freude über den Sieg anzustecken, damit auch sie mit maximalen Willen ihre Kämpfe bestreitet. Christine stand im ersten Kampf allerdings keiner geringeren Gegnerin als  Alina Schimpf gegenüber, die ihr an Wettkampferfahrung haushoch überlegen war. Alina ist die letztjährige Vize – Deutsche – Meisterin und die diesjährige Swiss Open Gewinnerin. Der Kampf endete erwartungsgemäß für Alina. In der Trostrunde, die Christine bestreiten durfte, war der Mut jedoch ungebrochen und so gab sie ihr bestes, konnte jedoch auch diesen Kampf nicht gewinnen und musste sich mit dem 4. Platz zufrieden zeigen.

Am nächsten Wochenende werden wir auf dem Zwölnitztalpokal erneut in diesem Jahr für das Land Sachsen – Anhalt starten und hoffen wieder auf maximale Ergebnisse.

Zurück

Einen Kommentar schreiben