NAMIKI-MEMORIAL-CUP- Serie 2018 der Dritte

Am 15. September 2018 wurde der entscheidende letzte Wettkampftag der NAMIKI-MEMORIAL-CUP- Serie 2018 im südöstlichen Harzvorland Querfurt ausgetragen. Diesem vorausgegangen waren die Wettkämpfe am 24.02.18 in der Gemeinde Teutschenthal und am 07.04.18 in Magdeburg - letzterer organisiert von unserem Karateverein.

 

Ausrichter des schon seit mehreren Jahren etablierten NAMIKI CUPs ist die Stilrichtung JKD im Deutschen Karateverband. Mit dieser notierten Sportveranstaltung ehrt und gedenkt man vor allem dem unvergesslichen Sensei Toshiaki Namiki (1949 – 2017) - einem der größten weltweiten Karatemeister (9. DAN). Toshiaki Namiki erlernte in seiner Kindheit frühzeitig Karate bei den Meistern seiner Zeit, wurde 1967 Mitglied des Karate Clubs der Nippon Universität, gewann zahlreiche Preise (u.a. den 1. Platz beim All Japan Karate Turnier) und lehrte als Professor Karate und Selbstverteidigung als eigenständigen Lehrstuhl an der University of Southern California.

 

Der NAMIKI Cup wurde als verbandsoffene und traditionelle Shotokan-Karate-Nachwuchsturnier-Serie – speziell für Kinder und Jugendliche im Nachwuchsbereich etabliert. Startberechtigt sind hier alle Karatekas (unter 18 Jahre) im Bereich Shotokan Karate.

 

Der III. Wettkampftag 2018 wurde vom Verein Kushanku Budoverein aus Schraplau organisiert. Rund 150 Karatesportler/-innen bzw. rund 15 Mannschaften (u.a. aus Werdau, Zittau, Halle, Magdeburg und Berlin) meldeten sich für die unterschiedlich ausgeschriebenen Karatewettkämpfe. Unser Vorstandsvorsitzender, Michael Roloff wurde in das Kampfschiedsrichterteam integriert.

 

Der Karateverein Budokan aus Magdeburg startete mit 10 Kämpfer/-innen in der Disziplin Shotokan-KATA (Einzelwettbewerbe), 8 Karatekas in den Disziplinen Kihon-Ippon-Kumite / Jiyu-Ippon-Kumite (Einzelwettbewerbe) und einer Mannschaft in der Team-Kata (weiblich).

 

In den Wochen zuvor hatten sich die 6 Mädchen und 4 Jungs aus dem Verein im Training unter der Leitung des Cheftrainers Michael Roloff mit seinem Trainerstab fokussiert auf den entscheidenden Wettkampftag vorbereitet. An der Wettkampffläche in Querfurt wurden die Budokan-Akteure besonders von Nicky Lange, Hannes Heinze und Ingo Böhlert sowie im Hintergrund von Zinedine Zornack beherzt betreut und motiviert. Mit großer Leidenschaft und Emotion zeigten dann auch die Karateka oft beeindruckend ihr Können und Geschick in den jeweiligen Altersgruppen. So gab es zum Beispiel eine sehr hohe Punktebewertung und Applaus von den Zuschauern für die Kata „Gankaku“ von unserer 14jährigen Junior-Danträgerin Anouk Zacharias im Finale des Kata-Einzelwettbewerbes.

 

Der Erfolg aller Budokan-Akteure spiegelt sich aber auch in den ausgezeichneten Platzierungen wider.

 

Disziplin Kata – Shotokan (Einzel)

1. Plätze für Johanna Helene Flemming, Milena Majewski und Anouk Zacharias

2. Plätze für Fiona Schunorth und Lina Marie Adamus

3. Platz für Jules Kirchner

sowie weitere Platzierungen für Lara Sophie Adamus (4. Platz), Noah Krause (5. Platz), Timo Krenz (5. Platz) und Eric Zacharias (6. Platz)

Disziplin Kata – Shotokan (Team, weiblich)

2. Platz für das Team Budokan Magdeburg (mit Anouk Zacharias, Fiona Schunorth und Milena Majewski)

Disziplinen Kihon-Ippon-Kumite / Jiyu-Ippon-Kumite

1. Plätze für Johanna Helene Flemming und Lina Adamus

3. Plätze für Jules Kirchner und Milena Majewski

sowie weitere Platzierungen für Noah Krause (4.), Lara Sophie Adamus (4.), Timo Krenz (4.) und Eric Zacharias (5.)

 

Am späten Nachmittag erfolgte dann die spannende Auswertung der Gesamt NAMIKI-Serie des Jahres 2018 aus allen drei Wettkampftagen sowie über alle Disziplinen (Kata und Kumite). Hier gab es ebenfalls ausgezeichnete Platzierungen für unsere Akteure:

 

1. Plätze für Johanna Helene Flemming, Lina Marie Adamus und Milena Majewski

2. Plätze für Jules Kirchner, Timo Krenz und Anouk Zacharias

3. Plätze für Fiona Schunorth und Lara Sophie Adamus

 

In der Mannschaftswertung (Dojo-Gesamtwertung) belegte unser Karateverein Budokan Magdeburg e.V. damit einen guten vierten Platz. Der Gesamtsieg der Serie ging an das Dojo TORA e.V. aus Berlin.

 

Die NAMIKI-CUP- Serie war somit für den Karateverein Budokan Magdeburg e.V. ein voller Erfolg. Dank gilt besonders allen teilnehmenden Sportakteuren, Trainern / Motivatoren unter der Leitung von Michael Roloff sowie insbesondere auch den vielen Familien und Freuden, die das Team mit Herzen sowohl in Teutschenthal als auch in Magdeburg und Querfurt begleiteten und unterstützten.

 

Einen schönen Ausklang nahm der Tag dann noch mit einem gemeinsamen Besuch eines Food-Restaurants in der Lutherstadt Eisleben, wo man bis in den frühen Abendstunden hinein noch viel fachsimpelte und den Tag fröhlich und ausgelassen Revue passieren ließ.

 

 

Bericht: Ingo Böhlert

Fotos: Ute Flemming

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben