31. Heimat- und Volksfest in Magdeburg-Ottersleben

Die jährlichen Heimat- und Volksfeste in Magdeburg-Ottersleben sind schon seit Jahrzehnten als bunter Mix aus informativen Präsentationen, vielfältigen Unterhaltungen und reizenden Leckereien überregional bekannt. Vom 07.09.18 bis 09.09.18 feierte dieses Event bereits seine 31. Auflage. An den diesjährigen drei Volksfesttagen gab es zahlreiche Attraktionen zu erleben: dutzende Stände luden zum Naschen oder zum Verweilen ein. Fahrgeschäfte verlockten die Gäste zum fröhlichen Treiben und auf mehreren Bühnen wurde ein abwechslungsreiches Programm dargeboten. Rund 15.000 Gäste besuchten das Fest des Heimatverein e.V. Ottersleben.

 

Besonders auf der großen Bühne der Sekundarschule Ernst Wille wurden vielfältige sportliche und kulturelle Acts von Kindern und Jugendlichen bzw. ihren Vereinen präsentiert. So konnten rund 300 Gäste in diesem Areal bei bestem spätsommerlichen Wetter unterschiedliche Tanzvorführungen (Line Dance, Country Dance, Breakdance), Box-Punching eine Schülerband, Discomusik sowie auch unsere Theatershowkampfaufführung „Eis im Feuer“ live erleben (ein Gemeinschaftsprojekt des Karatevereins Budokan mit dem Jugendtheaterverein „Young Actors“). Dabei wurde die Aufführung durch einen spannenden Epilog abgerundet.

 

Das zwölfköpfige Showkampfteam begeisterte mit ihrem Mix aus lustigen Dialogen sowie leidenschaftlich gezeigten Fitness-, Kata-, Kumite- und Bunkai-Parts abermals die Herzen der Zuschauer – dieses Mal auf einer schönen großen Bühne.

 

Nach Präsentation der Story gestalteten Michael Roloff (Vorstandsvorsitzender des Karatevereins bzw. Cheftrainer mit Graduierungen des 5. DAN der Karate-Stilrichtung Shotokan und des 1. Dans Ju-Jutsu) und Nicky Lange (1. DAN der Karate-Stilrichtung Shotokan) noch einen spannend- interessanten Epilog bzw. Kampfszenen mit Elementen der Selbstverteidigung sowie Bruchtest mit Ziegelsteinen). Auch dieses Intermezzo wurde von den Zuschauern mit großem Applaus belohnt.

 

Herzlichen Dank gilt dem Veranstalter (insbesondere Herrn Müller vom Heimatverein e.V.) für die fürsorgliche Betreuung und dem Diskjockey für die musikalische Unterstützung beim Einspielen der Eis im Feuer – Musik.

 

Nach der Aufführung flanierten die Vereinsakteure mit ihren Angehörigen und Freunden über das Volksfestareal in Ottersleben, staunten über mancherlei Darbietungen, nutzen und vergnügten sich bei den Fahrgeschäften oder schleckten gemeinsam auch ein leckeres Eis. Somit war dieser Tag für alle Beteiligten der Budokan-Familie wieder sehr erlebnisreich und rundum gelungen.

 

Bericht: Ingo Böhlert
Fotos: Ute Flemming

Zurück

Einen Kommentar schreiben