2. JKA Technikseminar in Berlin

Der Karateverein Budokan Magdeburg e.V. ist sehr gern wiederholter Gast bei den JKA Shokukai Technikseminaren. Zum zweiten Mal in diesem Jahr nahmen Akteure des Vereins unter der Leitung des Cheftrainers und Vorstandsvorsitzenden, Michael Roloff 5° Dan an der wert- und anspruchsvollen Fortbildung in der Bundeshauptstadt teil. Am Samstag, den 10.08.19 wurde das Seminar in der modernen Sporthalle Neue Rossstr. in Mitte-Zentrum Berlins bzw. unweit von der Berliner Fischerinsel ausgetragen.

Ausrichter des Seminars waren die JKA Shokukai Bundesstilrichtung im Deutschen Karate Verband e.V. und die Landesstilrichtungsmaßnahme JKA Shokukai im Berliner Karate Verband e.V.

Durch das Seminar, das auf die Verbreitung und Weitergabe des traditionellen japanischen Shōtōkan-Karates auf hohem Niveau ausgerichtet ist, führten wieder sehr kompetent und leidenschaftlich die beiden Referenten Jan Gebhardt 5° Dan (Landesstilrichtungsreferent JKA / BKV) und René Schinck, 4° Dan (stellv. Bundesstilrichtungsreferent JKA / DKV).

18 Karatekas (Trainer, Prüfer, Kampfrichter und Sportler/-innen) nahmen bei sommerlichen Temperaturen aktiv an der Fortbildung teil.

Im ersten von drei Blöcken stand die Kata Nijūshiho (deutsch: 24 Schritte), besonders die grundlegenden Abläufe und Techniken mit Zählzeiten nach JKA Standard auf der Grundlage / Literatur: JKA Technical Manual for Instructor, Manual for Judge – im Mittelpunkt. Diese Kata ist vor allem durch ihre fließenden Bewegungen und ungewöhnlichen Schrittmuster eine sehr anspruchsvolle DAN-Kata. Sie wird in den Karate-Stilrichtungen Shōtōkan, Shitō-Ryū und Wadō-Ryū praktiziert. Die Ursprünge der Kata sind zwar nicht bekannt bzw. liegen vermutlich in China (Weißer-Kranich-Stil).

Schritt für Schritt wurden die Grundelemente der Kata mit den Akteuren trainiert. Immer wieder gingen die beiden Referenten Jan Gebhardt und René Schinck auf die Geschicke der knapp 20 Trainerenden individuell und motivierend ein. Häufig zeigten sie aber auch sehr anschaulich zahlreiche praktische Kata-Anwendungen (Bunkai).

Im folgenden Block wurden gemeinsam im Team die Katas Heian Shodan, Heian Nidan, Heian Sandan, Heian Yondan und Heian Godan trainiert (ebenfalls mit Zählzeiten nach JKA Standard auf der Grundlage / Literatur JKA Technical Manual for Instructor, Manual for Judge).

Inhalt im letzten Teil des Seminars bildeten JKA Kata-Standards, inklusive Bewertungen unter (simulierten) Wettkampfbedingungen.

Das knapp vierstündige JKA Technikseminar war für alle Beteiligten zwar durchaus anstrengend, aber auch wiederum sehr lehr- und erlebnisreich.

Der Karateverein Budokan Magdeburg e.V. bedankt sich abermals sehr herzlich für die Gastfreundschaft bei diesem Event – insbesondere bei den sehr engagierten Referenten Jan Gebhardt und René Schinck, dem Veranstalter/Ausrichter sowie die freundschaftliche Atmosphäre des ganzen trainierenden Teams.

 

Magdeburg, 10.08.19

Bericht: Dr. Ingo Böhlert

Zurück

Einen Kommentar schreiben