1. Arawaza Cup in Halle/ Saale am 27.04.2013

Mit 300 Meldungen aus 42 Vereinen, die neben Deutschland auch aus Polen, Tschechien, Belgien, Frankreich, England und Nigeria angereist waren, konnte sich der 1. Arawaza Cup – ausgerichtet von der Budo-Akademie Halle – sehen lassen. Als Starter für den Karateverband Sachsen-Anhalt machten sich Anouk, Francine und Jasmin mit ihren Trainern auf den vergleichsweise kurzen Anreiseweg. Immer wieder beeindruckt von der schönen Brandberge Sporthalle verschafften wir uns nach der Ankunft einen kurzen Überblick über die Bedingungen und Starter in den jeweiligen Kategorien. Durch die vorherige Bekanntgabe der startenden Gruppen und Tatamibelegungen fiel uns die Orientierung sehr leicht.

Nach der pünktlichen Eröffnung, war Anouk die erste Starterin unseres Vereins. Anouk musste sich mit 5 weiteren Kämpferinnen messen und den Auftakt in diesem Bereich „hinlegen“. Im ersten Kampf zeigte sie die Kata Heian Nidan und gewann vor ihrer Gegnerin aus Deutzen. Im zweiten Kampf gegen ihre Dauergegnerin Lourdes Fischer aus Ballenstedt musste sie sich leider geschlagen geben. Beide liefen erneut die Kata Heian Nidan, doch trotz Verletzung konnte die Gegnerin aus Ballenstedt mit kraftvolleren Endtechniken überzeugen. Letztendlich konnte sich Anouk hier über einen tollen dritten Platz freuen. Und wir mit ihr. ;-)

Zeitgleich ging Francine in ihrer Altersklasse ebenfalls im Bereich Kata an den Start. Heute wolle sie mit den Katas Heian Nidan und Yondan punkten. Neben ihr starteten 15 weitere Kämpferinnen. Drei Einzelkämpfe konnte sie für sich entscheiden, bevor sie sich gegen Joy Köhler aus Sangerhausen – der späteren Siegerin – geschlagen geben musste. Dadurch hatte sie jedoch die Change, in der Trostrunde um den dritten Platz zu kämpfen. Leider unterlag sie hier einer sehr starken Gegnerin und musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Im Anschluss starteten Jasmin und Francine im Bereich Kumite U12 – 35kg mit 7 weiteren Sportlern. Während Francine im ersten Kampf ausschied, konnte Jasmin alle Begegnungen für sich entscheiden. Mit 6:2; 4:0 und 3:0 verwies sie ihre Gegnerinnen – eine davon aus England - auf die Plätze, bevor sie das Finale gegen Greta Häring aus Bautzen mit 10:2 für sich entscheiden konnte.

Im Bereich Kumite U12 -40kg nutze Jasmin ihre zweite Change und errang nach drei weiteren siegreichen Kämpfen die zweite Goldmedaille im Finale gegen ihre Gegnerin aus Polen.

In der Mittagspause wurde die Veranstaltung offiziell durch einen Einmarsch der Teilnehmer und den Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Wiegand – der auch Schirmherr der Veranstaltung war, eröffnet. Neben Lotto Sachsen-Anhalt und Arawaza trug auch die Stadt Halle durch die Möglichkeit der kostenfreien Nutzung der Halle zu Gelingen der Veranstaltung bei.

Wie gewohnt, erwartete uns durch das Organisationsteam in Halle mit einem super strukturierter Ablauf und ein somit tolles Turnier, was hoffentlich in den Folgejahren Wiederholung finden wird.

 

Pressewartin Dorena

Zurück

Einen Kommentar schreiben